Johannidult im Wolfschneiderhof – ein traditionelles Dorffest für Groß & Klein 
und deren Freunde

Jährlich findet im Juni die Johannidult im Wolfschneiderhof in Taufkirchen statt. 
Nicht nur für die Vereinsmitglieder ist diese Veranstaltung eine willkommene Sonntagseinladung, sondern auch für alle Einwohner und Gäste aus Taufkirchen 
und dem Münchner Umland.

Auch in diesem Jahr konnte man hier an diesem wunderschönen Tag wieder die bayrisch-historische Tradition nicht nur sehen, sondern auch miterleben. Unser Scherenschleifer Ludwig Hocheder widmete sich am alten Schleifstein wieder mitgebrachten, stumpfen Lieblingsmessern und Scheren. Der Schäfer Wolfgang Wierer stellt seine Schafsfamilie zur Schau und war neben dem Kinderschminken, Basteln, Malen und Wettnageln die Attraktion für unser kleinen Gäste. Es wurde gesponnen, musiziert, an den liebevoll hergerichteten Ständen verkauft und vor allem durch den wunderschönen traditionell erhaltenen und ausgebauten Wolfschneiderhof geführt.

Hierbei erfuhren unsere Gäste nicht nur alles zum historischen Leben der Dorfbewohner sowie von Anna Seidl, die hier noch vor knapp 36 Jahren gelebt hat, sondern lernte auch viel über das Arbeiten, Essenszubereitung und die Landwirtschaft in der damaligen Zeit. Begeisterte Kinder bewegten ihre Eltern zu einer Museumsführung.

Nicht zu vergessen sind die vielen leckeren Schmankerl, die dieses Fest auch 2018 wieder zu bieten hatte. Es gab hausgebackene Köstlichkeiten - zur Verfügung gestellt von Damen und Herren des Fördervereins, Auszogne und Krapfen, resche Brezen und Bauernbrot (von der Bäckerei Tobias Götz), hervorragenden Schweinsbraten mit Kartoffelsalat, rote und weiße Bratwürste und Steaks vom Grill (von der Metzgerei Niedermeier – Thomas von Zerboni), Salate, und vieles mehr.

Dazu begleitete die „Blaskapelle Taufkirchen e. V.“ durch den Tag, welche für alle Gäste in der Mittagssonne im wunderschön angelegten Garten bei Bier und Geselligkeit eine willkommene Unterhaltung war. Helmut Graf mit seiner „Ziach“ übernahm nachmittags die musikalische Umrahmung und lud zum Mitsingen ein. Die Sonne überstrahlte das Fest, das schwere Gewitter kam erst am späteren Abend.


Wir freuen uns auf die Johannidult im nächsten Jahr.

Bedanken wollen wir uns bei Vereinsmitgliedern und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Bäcker, Metzger und Getränkelieferant aus Taufkirchen haben selbst mit Hand angelegt, um uns alle bestens zu versorgen.

Nicht zuletzt unsere Gäste haben dazu beigetragen, diese Veranstaltung wieder zu einem ganz besonderen Sonntag gemacht zu haben.

Text: Claudia Neuhaus

Zurück

Einen Kommentar schreiben