Wünsche zum neuen Jahr

Liebe Freunde und Besucher des Wolfschneiderhofes,

vieles ist im vergangenen Jahr geschehen. In Freude und Trauer standen unsere Mitglieder eng zusammen. Wir danken allen, die tätig waren bei den vielfältigen Aufgaben zur Durchführung der Veranstaltungen und Bewahrung unseres Hauses zur Freude der Besucher.

Zum neuen Jahr wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit und frohen Optimismus.
Gehen Sie mit Zuversicht in die kommende Zeit. Wir alle wollen zusammen helfen, um das Heimatmuseum mit Leben zu erfüllen.

Unser Bauernmuseum soll s‘Hoamatl für alle Taufkirchner und am früheren bäuerlichen Leben Interessierte sein. Mittelpunkt Gleichgesinnter, die gerne Freunde im gemütlichen Rahmen treffen.

Wir freuen uns auf die kommenden Monate mit den verschiedensten Angeboten rund um das Heimatmuseum und Ihren Besuch.

Ihr Helmut Rösch
1. Vorsitzender

Wünsche zum neuen Jahr

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit.
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid.
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass.
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre was.

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh.
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du.
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut.
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut.

In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht.
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht.
Und viel mehr Blumen, solange es geht.
Nicht erst an Gräbern - da blühn sie zu spät.
Ziel sei der Friede des Herzens.
Besseres weiß ich nicht.

(Peter Rosegger, 1843-1918)

Zurück

Einen Kommentar schreiben